Maja Trittel erfolgreich im Hessenteam!!!

Maja sammelt fleißig Punkte für das Team als beste Hessin im Diskuswurf + Speerwurf!

 

Maja Trittel trotz Stress weiterhin auf hohem Niveau
Maja war Teammitglied der hessischen U16 Auswahl, das in Essingen (nahe Stuttgart) gegen die Mannschaften aus Bayern und Württemberg antrat. Nach langer Anfahrt und Übernachtungen in der Jugendherberge und danach Sporthalle ging es dann in die Wettkämpfe. Erfahrungsgemäß sind die Jugendlichen nach zwei Übernachtungen leicht übermüdet, es gibt ja soviel zu bequatschen und zu erkunden. Zuerst war der Diskuswurf dran, und Maja näherte sich mit starken 33,46m ihrer Bestleistung auf wenige cm, womit sie Dritte wurde (jede Mannschaft stellte pro Disziplin zwei Teilnehmer/innen).Majas Pech war, dass die Beste Chiara Wildner (By) Deutsche Meisterin und Ranglistenerste ist und die Zweite Antonia Heberle (Wttbg) in der Deutschen Bestenliste auf Rang 5 zu finden ist. Was heißt Pech, gegen stärkere Gegnerinnen zu kämpfen hat auch einen besonderen Reiz. In derZuckerdisziplin Speerwurf fehlten mit 39,95m 5cm an 40 m, die Siegerin warf genau einen Meter weiter. Die Dritte der Deutschen Meisterschaften lag mit 40,70m (BL 44,17m direkt vor ihr. Also auch hier bärenstarke Konkurrenz. Insgesamt sammelte Maja 8 Punkte für das Hessenteam, das hinter Bayern und Württemberg Platz 3 belegte. Danach feierten alle Mannschaften zusammen noch kräftig und tauschten sich miteinander aus. Vor allem das Miteinander beim Vergleichskampf wird den Mädchen und Jungen in guter Erinnerung bleiben.
Am nächsten Morgen Rückreise,Ankunft noch vor Dunkelheit und bereits früh am nächsten Morgen mit dem ICE nach Berlin, um zur Mannschaft Mädchenll des Kasseler Goethegymnasium zu stoßen, die sich für den deutschen Endkampf Jugend trainiert für Olympia qualifiziert hatte und bereits einen Tag vorher anreiste. Maja stieß die Kugel prima 11,06m weit, 24cm weniger als ihre Bestleistung. Trotz ihrer Müdigkeit folgen klasse 40,88m mit dem Speer. Sie gehörte in der Klasse ll dem jüngeren
Jahrgang an und erzielte als M15erin die größte Weite vor Inga Ulrich, die keine Geringere als die deutsche Vizemeisterin ist und in der deutschen Bestenliste mit 45,04m an zweiter Stelle steht.
Eine anstrengende und erfolgreiche Woche und der Abschluss einer nahezu atemberaubender Saison.